Die 4-Sterne-Radroute – Via Claudia Augusta

Die Via Claudia Augusta war ein Kultur- und Handelsweg im Römischen Reich und verband die Donau-Region mit dem Adriahafen Altinum. Unter Kaiser Claudius wurde sie zur ersten richtigen alpenüberquerenden Straße ausgebaut. Entlang der heutigen Radroute Via Claudia Augusta erwartet den Radler eine lebendige Mischung aus abwechslungsreichen Landschaften, idyllischen Dörfern, vitalen Städtchen, sowie hunderte Sehenswürdigkeiten aus der wechselvollen Geschichte und den unterschiedlichen Kulturen. Vom Allgemeinen Deutschen Fahrradclub (ADFC) wurde die Via Claudia Augusta auf der „Eurobike“, der weltgrößten Fachmesse für Fahrräder in Friedrichshafen, mit 4 Sternen ausgezeichnet. Zur Reiseplanung ist es empfehlenswert, im Vorfeld ein Kartenwerk oder einen speziellen Reiseführer zu studieren.

Unkomplizierte Alpenüberquerung für radelnde Genießer

Die Via Claudia Augusta gilt allgemein als der leichteste Alpenübergang für Radler. Flankiert wird das Vergnügen durch kulinarische Angebote der Gastronomie entlang der Route. Einige der Betriebe integrieren dabei den aktuellen Retro-Trend in ihren Speiseplan und bieten als besondere Attraktion Gerichte an, wie sie zur Zeit der Römer gewesen sein könnten.

Die Verkehrs-Anbindungen

Im Norden ist die Via Claudia Augusta optimal an das Bahnnetz angeschlossen über u. a. die Intercity-Bahnhöfe Augsburg und Donauwörth, die den Startpunkt für die Radtour bilden können. Wer lieber gleich von zu Hause mit dem Rad starten möchte, findet je nach seiner geografischen Lage mehrere Möglichkeiten:
– von München entlang dem Ammersee-Radweg nach Landsberg am Lech
– von Westen entlang dem Donau-Radweg oder der Euro-Velo-Route 6 nach Donauwörth
– von Norden entlang der romantischen Straße von Würzburg oder auf der Euro-Velo-Route 15 nach Donauwörth
– von Osten über den Donauradweg oder die Euro-Velo-Route 4 nach Donauwörth
– vom Nordwesten über die Euro-Velo-Route 5 nach Strassbourg und von dort über die Euro-Velo-Route 6 nach Ulm und weiter nach Donauwörth
Von Italien retour fahren Rückholbusse der Via Claudia Augusta zum Bahnhof München. Die Busfahrt kann online gebucht werden.

Mit dem Fahrrad auf der Via Claudia Augusta: